Büro: (0041)  26 670 0 670
Mail:  admin (at) d-bee ch

Ratgeber

Bildschirme

Marketing und Praxis

  • Heute sind breite Bildschirme in Mode.   (Wide screens). Dies hat vor allem marketingtechnische Gründe.  Denn Bildschirme werden meistens nach der Grösse der Bildschirmdiagonalen gekauft. Und die wird bei gleich bleibender Fläche grösser, je breiter der Bildschirm ist. Ein Bildschirm hat die grösste Fläche bei einem quadratischen Seitenverhältnis  (1:1). Die Bildschirmdiagonale ist dabei 1.44 mal Seitenlänge.  Wird das Verhältnis von 1:1 auf 16:0 geändert wird die Fläche bei gleicher Diagonale kleiner. So kommt es, dass ein 20" 4:3 Bildschirm mehr Arbeitsfläche hat als ein 16:9 Bildschirm, letzterer ist in der Produktion günstiger. Zudem gibt es beim Zuschneiden der breiten Panels weniger Resten, die Ausbeute ist grösser, also wird die Produktion nochmals günstiger. "Wide screens" sind also billiger in der Produktion.

Marketing und Praxis

  • In der Praxis ist der Einsatz wichtig. Für Video und Fotos haben die breiten Bildschirme Vorteile, da immer öfter das 16:9 Format benutzt wird. Im Büro sind sie auch OK, solange eine genügende vertikale Auflösung vorhanden ist.  Leider haben viele 20" Bildschirme heute nur eine vertikale Auflösung von 800 Punkten. Dies ist für Word zu wenig, bei Word 2007 benötigt das Menu-Band allein schon 200 Punkte. Deshalb sollte ein 20" er  für Büroanwendungen mindesten 1200 Punkte in der Vertikalen haben, resp. 1024 bei einem 19" Bildschirm.

Technische Parameter

Bildschirmgrösse = Diagonale (Einheit: " Zoll   2.54cm)

  • Die Grösse eines Bildschirms wird in Zoll angeben. Dabei wird bei TFT Bildschirmen die sichtbare Diagonale gemessen. Das bedeutet auch, dass 16:9 Bildschirme weniger Fläche bieten als 4:3 Bildschirme.
    - 16:9 Bildschirme eignen sich für Videodarstellungen und für breite EXCEL-Tabellen. Word und Internetbenutzer ziehen eher hochformatige Bildschirme vor.

    - 15 Zoll Bildschirme haben eine Auflösung von 1024x768 Bildpunkte
    - 17 und 19 Zoll Bildschirme haben eine Auflösung von 1280x1024 Bildpunkte
    - 20 Zoll Bildschirme haben eine Auflösung von 1600x1280 Bildpunkte
    Bildschirme im Breitformat haben oft andere Auflösungen wie 1200x800.
  • 24" Bildschirme sind heutzutage günstig und eignen sich mit 1900x1200 Bildpunkten für alle Anwendungen.

Unsere Tipps

  • Nicht kaufen was Mode ist, sondern was den Anforderungen der Praxis entspricht
  • Lieber zu gross als zu klein. Eigentlich kann der Bildschirm kaum zu gross sein.
  • 2 Bildschirme sind besser als einer. Der 2. Bildschirm ist durch eine bessere Effizienz schnell amortisiert

 

 

 

Bildschirme

-   24" ist heute der Standard
    z. B. Syncmaster 2443
    nur 530.- CHF

-   HP DreamColor Monitor 24"
    Für höchste Ansprüche bei
    der Farbdarstellung
    TFT HP LP2480zx
    1920x1200,up to 1000:1,
    DVI 6ms, Pixel 0.270mm,
    1Mrd.Color
    3'95
0.- CHF



AKTIONEN
>